Wenn Häuser sprechen

15 Musterhäuser in der grünen Musterhausausstellung UNGER-Park in den Havelauen Werder und ihre ungeahnten Fähigkeiten zu kommunizieren.

Man sollte es kaum glauben, aber Frauen und Männer sprechen durchschnittlich an einem Tag fast die gleiche Anzahl an Worten, entgegen dem üblichen Klischee. Die Frauen kommen auf 16.215 Wörter täglich, während ihre männlichen Mitstreiter mit 15.669 Wörtern täglich nicht wesentlich weniger reden. An der Menge an Wörtern scheint es nicht zu liegen, dass Kommunikation mitunter optimierungsbedürftig ist.

„Die meisten Probleme würden verschwinden, wenn Menschen mehr miteinander, anstatt übereinander reden.“ So schreibt der Autor Isaak Öztürk.

Ein bewährter Tipp aus der Kommunikationslehre lautet: Erst wenn wir den Anderen verstehen, dann werden wir verstanden. Nur wenn wir den Anderen verstehen wollen, können wir selbst verstanden werden.

Also: die Einstellung macht den Unterschied.

Der Haus-Bereich ist vergleichbar. Ein Haus hört nur dann aufs Wort, wenn es exakt eingestellt wurde, auf den Sender. Der UNGER-Park zeigt Häuser der neuen Generation, die zum Teil mit ihren Hausherren kommunizieren können.

Künstliche Intelligenz für Zuhause.

Es ist schon ziemlich beeindruckend, was künstliche Intelligenz im Wohnalltag so alles möglich macht, dank smart vernetzter Haustechnik. Das Haus reagiert auf Ansage, öffnet auf Wunsch Türen, dreht die Heizung auf und sorgt für das optimale Raumklima. Es tritt aber auch selbstständig in Aktion, betätigt je nach Sonneneinstrahlung Jalousien und Rollläden Es schaltet aber auch den vergessenen Herd ab, schreckt Einbrecher ab und warnt im Brandfall. Es hat ein Auge auf sich selbst und seine Bewohner.

Der UNGER -Park vernetzt.

Die smarte Vernetzung bietet unendlich viel Variationsmöglichkeiten. Deshalb macht es Sinn, sich dazu in den Musterhäusern beraten zu lassen. Auch ein direkter Check von Smart Home ist hier vor Ort zu empfehlen. STREIF-Haus zeigt z.B. seine smart Home Beleuchtung, Beschattung und die intelligente Türkommunikation. Auch bei OKAL können per Handy oder Tablet die Rollläden, Beleuchtung und Heizung gesteuert werden und Rensch Haus präsentiert das hauseigene Smart Home- System: Rensch Haus i-tec. Ob bei Schwabenhaus, GUSSEK Haus oder KAMPA. ob BIEN-ZENKER. ELK-Fertighaus, Danhaus, Finger-Haus, SchwörerHaus oder Bärenhaus – egal, für welchen Hersteller man sich entscheidet, Smart Home ist immer eine Option.

Häuser können sprechen… im UNGER-Park, der grünen Musterhausausstellung, A10 Abfahrt Phöben, in den Havelauen, An den Hainbuchen Ecke Mielestraße, 14542 Werder. Immer Mittwoch bis Sonntag von 11 – 18 Uhr geöffnet.

Alle Informationen auch im Internet unter www.unger-park.de