Heinz von Heiden hat uns ein Traumhaus fürs ganze Leben gebaut

Wenn Bauherren ganz genau wissen, wie das künftige Zuhause aussehen soll, ist die Hausbaufirma gefragt: Ist er flexibel, kreativ und geht kompetent mit den Wünschen der Bauherren um? Familie Hävecker aus Hönow fand genau einen solchen Hausbaupartner in Heinz von Heiden Massivhäuser. Heute, 3,5 Jahre später, ist sie so glücklich im neuen Zuhause, dass sie alles noch einmal genau so machen würde…

Jenny (31) und Lars (33) sind schon lange ein Paar und haben genaue Vorstellungen von ihrer Zukunft. „Heiraten, zwei Kinder und ein Haus bauen, stand definitiv auf unserer Liste. Denn wir sind absolute Familienmenschen,“ lässt Jenny die letzten zehn Jahre Revue passieren. Genau in diesem Zeitraum nämlich verwirklichten die beiden diese großen Träume. Mit der Hochzeit im Jahr 2012, dem Start in die Herausforderung Hausbau ab 2016 und zwei glücklichen gesunden Kindern im Alter von fünf und zwei Jahren legten sie den Turbo ein.

Heinz von Heiden hat uns ein Traumhaus fürs ganze Leben gebaut
© Hannes Schmidt

Zunächst war der Start in das Vergnügen Hausbau für die beiden „Urberliner Pflanzen“ ein klein wenig holprig, gestaltete sich die Grundstückssuche vor gut sechs Jahren nicht mehr so einfach. „Mein Mann zeigte mir im Internet unser heutiges Grundstück, das ich zunächst einmal Grund weg ablehnte. Aus Berlin wegziehen kam für mich nicht in Frage,“ lacht sie heute. „Nicht, weil ich das Land Brandenburg nicht mochte, ich wollte einfach vieles aus meiner Umgebung nicht aufgeben. Dass wir tatsächlich auf diesem Grundstück bauten, hat auch mit der Wahl unserer Baufirma, Heinz von Heiden Massivhäuser, zu tun. Zu dieser Zeit hatten wir schon viel im Internet recherchiert, Baufirmen angeschaut, mit dem einen oder anderen Berater bereits gesprochen. Wir wussten, was wir wollten – ein massiv gebautes Haus und einen Ansprechpartner, der unsere Wünsche versteht und auf uns eingeht. Doch die Gespräche bei diesen Baufirmen verliefen alle nicht so, wie wir uns das vorstellten…“, erinnert sich Jenny an die ersten Schritte beim Hausbau.

Doch dann lernten das junge Paar Bauherrenfachberaterin Petra Westenweller vom Heinz von Heiden-Stadtbüro Berlin-Mahlsdorf kennen…. Und: „Plötzlich war einfach alles perfekt. Schon im Erstgespräch fühlten wir uns im Vergleich zu den anderen zum ersten Mal ernst genommen. Die Bauberaterin ging auf unsere Wünsche ein. Denn die waren konkret bis zur letzten Steckdose. Die Expertin gab uns ebenso virtuell gleich eine Menge zusätzliche Anregungen. Die Beratung stimmte von Anfang bis Ende. Da wir einen relativ strengen B-Plan beachten mussten, arbeitete Frau Westenweller mit uns gleich Alternativen für unsere Wünsche heraus. Die Chemie stimmte, und das Bauchgefühl hatte nicht getrogen. Es war die richtige Entscheidung – für Heinz von Heiden,“ erinnert sich Jenny an diese Zeit zurück. Sogar den Vertrag habe man mit nach Hause nehmen und in aller Ruhe prüfen dürfen. Inklusive dem kostenlosen Bauherrenschutzbrief fühlten sich die Häveckers sicher und gut gerüstet für ihr Hausbauprojekt mit dem Massivhausbauer.

Heinz von Heiden hat uns ein Traumhaus fürs ganze Leben gebaut
© Privat

Bei der Wahl des Grundstückes war Heinz von Heiden ein geschätzter Tippgeber: So ist das 500 m² Grundstück, das Jenny anfangs abgelehnt hatte, heute das Traumgrundstück mit großem Sandkasten und schöner Terrasse. „Mit U-Bahn-Anbindung, wenn die Sehnsucht nach dem Trubel der Hauptstadt kommt. Aber die haben wir gar nicht mehr,“ ist Jenny Hävecker ihrer Heinz von Heiden-Beraterin noch heute für alles dankbar. Nachdem die Baugenehmigung leider ein dreiviertel Jahr auf sich warten ließ, ging es beim Bauen selbst mit Tempo voran.

Ende Oktober 2017 wurde die Bodenplatte gelegt, Mitte Mai 2018 nahm die junge Familie ihr neues Zuhause in Besitz! Bauherr Lars ließ es sich nicht nehmen, jeden Tag auf der Baustelle vorbeizuschauen. Dass die Bauleiterin zu jeder Zeit erreichbar war, empfand der Familienvater als sicher und angenehm. Und wenn doch mal etwas schief ging, wurde dies, dank der schnellen und unkomplizierten Reaktion des Bauunternehmens, schnell reguliert. Vor dem Einzug legten die Häveckers noch selbst Hand an und stellten Malerarbeiten und Fußbodenverlegung in Eigenleistung fertig. Dabei entschieden sie sich für das Erdgeschoss für pflegeleichte Fliesen. In der oberen Etage verlegten sie hochwertiges Laminat. Die Wände erhielten einen Rollputz.

Heinz von Heiden hat uns ein Traumhaus fürs ganze Leben gebaut
© Hannes Schmidt

Viel Platz, viel Licht, wenig Energiekosten

Heinz von Heiden Massivhäuser baute den Häveckers ihr Traumhaus. Da Bauherrin Jenny in einem Einfamilienhaus heranwuchs, hatte sie genaue Vorstellungen, was das künftige Zuhause mitbringen sollte. Zwei gleich große und geräumige Kinderzimmer waren deshalb ein MUSS. Viel Spielfläche für den Nachwuchs und Raum zur kreativen Entfaltung ohne Streit, wer das größere Zimmer habe, bietet das Obergeschoss des 1,5-geschossigen individuell geplanten Einfamilienhauses. Dank des hohen Kniestocks bietet sich ausreichend Stellfläche für Regale, Kommoden und Stauraum für viele viele Lego-Steine. Zusätzliches Licht schaffen in beiden Kinderzimmern neben den Fenstern auf der Giebelseite weitere Dachflächenfenster. Das Elternschlafzimmer ist so groß, dass ein 3,20 m großes Familienbett und der geräumige Kleiderschrank Platz finden.

Highlight für die ganze Familie ist das Badezimmer. Da gerät Hausherrin Jenny ins Schwärmen. „In unserer früheren Wohnung gab es eine Nasszelle ohne Fenster. Heute ist es jeden Tag ein Vergnügen, ins 14 m² Bad zu gehen. Großzügig, hell, mit einer großen bodentiefen Dusche von 1,20 m x 0,90 m inklusive einer selbst installierten Glasduschabtrennung, einer Badewanne in 1,80 m Länge und immer kuschlig warmen Handtüchern dank Handtuchheizkörper. Dazu kein Gedränge – das ist für uns Luxus pur.“

Heinz von Heiden hat uns ein Traumhaus fürs ganze Leben gebaut
© Hannes Schmidt

Das individuell geplante 120 m² fassende Heinz von Heiden-Haus erfüllt der ganzen Familie den Wunsch nach offenem großzügigem Wohnen. Das Bauherrenpaar liebt es hell und will viel Zeit mit Freunden und Familie verbringen. Deutlich wird das im Erdgeschoss. Küche, Ess- und Wohnbereich gehen fließend ineinander über. Auch hier gibt es nichts Trennendes: Ein 1 x 2 Meter großer Esstisch ist Zentrum und Lebensmittelpunkt zugleich – hier finden sich alle zusammen – für gemeinsame Mahlzeiten, Spieleabende oder gute Gespräche mit Freunden. Einen Ehrenplatz hat hier eine selbstgebaute „Käpt’n-Morgan-Lampe“, ein Einzugsgeschenk von Jennys Cousin, das Häveckers in Ehren halten. Bodentiefe doppelflügelige Terrassentüren erlauben zudem den schnellen Zugang in den schönen Garten und schenken zu jeder Jahreszeit ganz besondere Blicke und Lichtspiele.

In Sachen Energieeffizienz setzten die Häveckers mit Heinz von Heiden Massivhäuser auf den richtigen Partner. Die Haushülle besteht aus einem massiven Außenmauerwerk mit Dämmung. Eine Luft-Wärmepumpe nutzt regenerative Energie und sorgt in Verbindung mit der Fußbodenheizung für niedrige Heizkosten. Eine Solaranlage soll ebenfalls noch installiert werden.

Heinz von Heiden hat uns ein Traumhaus fürs ganze Leben gebaut
© Hannes Schmidt

Fragt man die Häveckers nach einem Fazit für die Entscheidung, ein Haus zu bauen und Heinz von Heiden als Baupartner gewählt zu haben, sind sich die Eheleute einig: „Wir haben alles richtig gemacht. Heinz von Heiden war definitiv der richtige Weg, wir würden heute nichts am Haus oder am Baupartner ändern wollen. Heinz von Heiden hat uns unser Traumhaus fürs ganze Leben gebaut, definitiv! Hier wollen wir alt werden!“ Wie glücklich die Familie in ihren eigenen vier Wänden ist, spürt man mit jedem Wort. Sie lieben den Ort, der nun ihr Zuhause ist, genießen den Platz und die Freiräume, die sie sich mit ihrem Massivhausbauer schaffen konnten.

Und erfüllten sich mit ihrer Entscheidung für Heinz von Heiden übrigens gleich noch einen innigen Wunsch: Wenn man ein Haus bauen würde, müsste mindestens einer von beiden Bauherren seinen 30. Geburtstag im neuen Zuhause feiern. Nur vier Wochen nach dem Einzug stieg eine Riesenparty für Hausherr Lars. Zum Dreißigsten. Mit 50 Gästen im ganzen Haus und Garten. Auch das ist dem reibungslosen Ablauf und dem starken Baupartner zu verdanken.

BG IW