Singlehaus

Bei einem Singlehaus handelt es sich um ein dauerhaft bewohntes freistehendes Haus, welches für eine Person oder zwei Personen konzipiert ist. Es kann sich über ein Haus im Bungalowstil oder ein Wohnhaus mit zwei Etagen handeln. Die Wohnfläche liegt zwischen circa 40 und 100 Quadratmeter – teilweise gibt es auch nur 30 Quadratmeter (sogenannte Tiny Houses). Der Unterschied zum Einfamilienhaus ist, dass mit bis zu 2,5 Zimmern eher kein Platz für Kinder vorhanden ist.

Bauweise eines Singlehauses

Ein Singlehaus kann in Massivbauweise, Fertigbauweise, Holzständerbauweise oder einer Mischform z. B. aus massivem Erdgeschoss und Holzkonstruktion im Obergeschoss errichtet werden. Auch bei den Dachformen gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Die Dämmung und der Energieverbrauch spielen eine wichtige Rolle, damit die monatlichen Kosten möglichst gering sind. Auf der sicheren Seite ist man mit einem Niedrigenergiehaus, Passivhaus oder Plusenergiehaus – was mehr Energie erzeugt, als es verbraucht – bzw. Nullenergiehaus. Die Energiebilanz ist ausschlaggebend für staatliche Förderungen.

Das luxuriöse Singlehaus kann von einem Architekten geplant und von einer Baufirma errichtet werden. In diesem Fall kümmert sich der Bauherr sowohl um das Grundstück als auch alle weiteren Bauphasen. Alternativ kann ein Singlehaus als Fertighaus geplant und erbaut werden. Viele Hausbaufirmen haben sich auf diesen neuen Trend eingestellt und bieten speziell konzipierte Singlehäuser an.

Merkmale eines Singlehauses

Generell wird ein Singlehaus im seltensten Fall von einem Bauträger im Rahmen eines größeren Bauvorhabens realisiert. Beim Singlehaus handelt es sich stets um ein eigenes Vorhaben, was größtmögliche Entscheidungsfreiheit als auch eine intensive Einbindung bedeutet. Somit kann ein Singlehaus höchst individuell sein. Empfehlenswert ist jedoch ein Singlehaus so zu planen, dass es sowohl von einer Person oder einer kleinen Familie bewohnt werden kann.

Der Vorteil eines Singlehauses liegt darin, dass es weniger Grundstücksfläche braucht als ein Einfamilienhaus aber den vollen Komfort eines Einfamilienhauses bietet. Preislich kann das extravagante Singlehaus ebenso viel Kosten wie ein Einfamilienhaus, wenngleich die Idee hinter dem Singlehaus eher in Richtung günstiges Wohnen geht.

Ein Singlehaus kann aus einzelnen Modulen bestehen. Beim modularen Haus werden einzelne Wohnwürfel miteinander kombiniert und ergeben optisch einen Gebäudekörper. Sie werden in Fertigbauweise vorgefertigt und in 1 bis 2 Tagen auf dem Grundstück aufgebaut. Der Vorteile der Modulbauweise ist, dass das Singlehaus später zu einem Einfamilienhaus erweitert werden kann – wenn das Grundstück dies zulässt.

Aufgrund der begrenzten Wohnfläche sind bei einem Singlehaus clevere Lösungen hinsichtlich Stauraum und Raumnutzung gefragt. In einem loftartigen Ambiente müssen mehrere Funktionen: Wohnen, Essen, Arbeiten etc. integriert werden. Außerdem ist der Schlafbereich eher als separater Raum zu planen. Auf ein Gäste-WC kann ebenso verzichtet werden wie auf eine große Diele.

Zielgruppe des Singlehauses

In erster Linie sollte das Singlehaus für einen 1-Personen-Haushalt geplant und erbaut werden. Besonders in den Großstädten und Städten hat der Anteil an Singlehaushalten deutlich zugenommen, jedoch gibt es auch bei Singles den Wunsch nach dem eigenen Haus und einem grünen Umfeld. Aufgrund der geringeren Wohnfläche kann ein Singlehaus sowohl auf einem kleinen Grundstück in der Stadt als auch einem großen Areal im ländlichen Raum errichtet werden. Wichtig ist die dauerhafte Nutzung als Erstwohnsitz, denn anderenfalls würde es sich lediglich um ein Wochenendhaus handeln. Das Singlehaus ist von der Raumkonzeption genau auf eine Person abgestimmt, was beim Einfamilienhaus oder Doppelhaus meist nicht der Fall ist.

Das Singlehaus kann auch für zwei Personen geplant werden. Generell sollt beim Singlehaus davon ausgegangen werden, dass es durch einfache Anbauten vergrößert werden kann oder es womöglich eine Ausbaureserve besitzt. Somit erhöhen Bauherren die Attraktivität. Gleichzeitig kann es über viele Jahre den Lebensphasen angepasst werden.